Fotoszene Leipzig

Hier findet Ihr Informationen und Veranstaltungen rund um die Fotoszene in Leipzig und Umgebung!

Regelmäßig laden wir zu Atelierbesuchen und Netzwerktreffen ein. Nächste Termine:

Do, 7. 4. 2022

18:00
Atelierbesuch - BB Labor Isaak Broder    

Isaak Broder lädt in sein BB Labor ein und gibt dabei einen Einblick seine Werkstätten und Arbeit. Dazu gehören drei Räume analoges Fotolabor für Schwarzweißabzüge sowie ein Farblabor und Bilderrahmenwerkstatt. Ihr erfahrt etwas über die Geschichte des Ortes (seit 2013) und wie er nun genutzt wird, z. B. für Workshops und Einmietungen sowie Ausstellungen.

Der Abend soll die Möglichkeit für ein gegenseitiges Kennenlernen bieten, Ihr habt die Möglichkeit, Euch über künstlerischen Arbeiten und Projekte auszutauschen und einfach in lockerer Runde zusammen zu finden.

Ort: Demmeringstrasse 21, 04177 Leipzig

Mi, 22. 6. 2022

18:00
Atelierbesuch – Studio Margret Hoppe    

Margret Hoppe wird uns in ihrem Studio auf dem Spinnereigelände begrüßen und das aktuelle virtuelle Ausstellungsprojekt „Reflective Architecture“ vorstellen, das Werke zum ehemaligen Bowlingtreff Leipzig zeigt. Mehr zu Margret Hoppe unter: www.margrethoppe.com.

 

Wir wollen uns wieder in lockerer Runde treffen, bringt dazu gern ein paar Snacks oder Getränke mit. 

 

Ort: Spinnereistraße 7, Halle 18, 3. OG, gegenüber dem Residenz Theater.

 

 

Mi, 21. 9. 2022

18:00
Atelierbesuch – Fotolabor NIMM FILM    

Andreas Thurm wird uns an dem Abend Einblick in sein Fotolabor NIMM FILM geben.

 

Wir wollen uns wieder in lockerer Runde treffen, bringt dazu gern ein paar Snacks oder Getränke mit. 

 

Ort: Lionstraße 12, 04177 Leipzig

Mi, 19. 10. 2022

18:00
Atelierbesuch - Silke Koch    

Es gibt keinen Plural von Heimat – Wirklich?
Dieser Behauptung stellt Silke Koch als Einladung zum Atelierbesuch in ihren Arbeiten in Frage.

Silke Koch (geb. 1964 in Leipzig, Deutschland) erlebte wie viele andere ihrer Generation nach dem Fall der Berliner Mauer 1989 das Leben in einer neuen Realität. Symbole, Helden, politische Systeme und sogar einfache Dichotomien von „gut oder das Böse“ verloren ihre Bedeutung oder wurden widersprüchlich und paradox, als sich neue Wahrnehmungen in Bezug auf Kultur und Politik entwickelten. Ein spannender Ausgangspunkt für künstlerische Arbeiten denen sie in verschiedenen Projekten nachgeht.

 

Wir wollen uns wieder in lockerer Runde treffen, bringt dazu gern ein paar Snacks oder Getränke mit. 

 

Ort: Spinnereistrasse 7, Gebäude 20, 2. Etage (links vom Schornstein)